Saisonabschluss 2011

5. August: Wie schon seit vielen Jahren feierten auch in diesem Jahr die Mitglieder des Vereins den Saisonabschluss mit einem Grillfeschtle.

Bilder

Imkern auf Probe

Am 5. August wurden nach insgesamt 14 Treffen, bei denen die Interessenten selbst Einblicke in das Leben "ihres" Bienenvolkes gewinnen und dabei erste Erfahrungen im Umgang mit Bienen gewinnen konnten, in die Selbstständigkeit entlassen. Verlauf

Monatstreffen mit Schulung

Seit einigen Jahren wird eine effektive Methode der Varroadezimierung und damit erfolgreichen Überwinterung der Bienenvölker, die totale Brutentnahme propagiert. Inhalt der Monatsschulung am 8. Juli war die Einführung in diese Methode.

Imkerausflug 2011

25.6.2011

Unser diesjähriger Imkerausflug, den wir wieder zusammen mit unseren Freunden vom Imkerverein Günztal unternahmen, führte uns in den Bregenzer Wald.

Das Ziel der ersten Etappe war das malerische Dorf Schwarzenberg. Frau Kaspar führte uns in einem kleinen Dorfrundgang zunächst zum Friedhof und anschließend in die Kirche. Hierbei konnten wir viel Interessantes über Schwarzenberg erfahren.

Dann ging es weiter nach Bezau, wo wir mit dem Wälderbähnle, einer historischen Schmalspur-Dampfeisenbahn zurück nach Schwarzenberg fuhren. Dies war nicht nur für die mitreisenden Kinder ein beeindruckendes Erlebnis.

Nach dem Mittagessen im Landgasthof Alpenblick in Lingenau besichtigten wir die Imkerei und Schaubrennerei Gsiberger der Familie Bentele. Es ist schon erstaunlich, mit wieviel Mut und Engagement von den Besitzern ein gut florierendes Geschäft rund um den Honig und die Schnapsbrennerei aufgebaut wurde.

Zu Kaffee und Kuchen kehrten wir anschließend im Gasthof Löwen in Lingenau ein, wo der Landeszuchtobmann von Vorarlberg, Herr Gerhard Mohr zu uns stieß. An seinem Bienenstand in Hittisau konnten wir viele interessante Einblicke in seine Betriebsweise gewinnen.

Dann gings wieder Richtung Allgäu, wo wir uns im Wirtshaus zum Lustigen Hirsch in Akams noch mit einer zünftigen Brotzeit stärkten.

Zuhause angekommen gab es großes Lob für den Organisator, und alle waren sich darüber einig, dass es im nächsten Jahr wieder einen Imkerausflug geben wird.

Bilder vom Ausflug

 

Monatstreffen mit Schulung

3. Juni: 1. Vorsitzender Eckard Radke sprach über das aktuelle Thema: "Wie lässt sich das Schwarmfieber in unseren Völkern dämpfen?" und gab Hinweise zur Völkerführung in der Schwarmzeit.

Monatstreffen mit Schulung

Am 6. Mai referierte Eckard Radke über das Thema "Honig - von der Ernte bis zum Verkauf".

Am nächsten Tag, 7. Mai folgte die Besichtigung des neu und vorbildlich eingerichteten Schleuderraums unseres Mitglieds Michael Schäfer.

Oster-Künstler-Markt 2011

Der Imkerverein präsentierte sich am 2. und 3. April wieder auf dem Oster-Künstler-Markt in der Festhalle Dietmannsried.

Anfängerkurs

Am 19. März fand am Lehrbienenstand / Gasthaus Goldener Hirsch der ganztägige Anfängerkurs statt.

Inhalte:

  • Einführung in die Bienenahltung
  • Ausstattung und Gerätschaften
  • Standort
  • Biologie der Honigbiene
  • Das imkerliche Bienenjahr im Überblick

Monatstreffen mit Vortrag

Am 11. März hatt der Imkerverein einen besonderen Referenten zu Gast. Bernhard Jaesch, Gärtnermeister und Imkermeister des Fachbetriebs für insektenfreundliche Pflanzen und Gärten hielt vor vollem Haus einen interessanten Vortrag über Bienenweidepflanzen. Zu dem Vortrag hat der Imkerverein auch die Mitglieder der umliegenden Gartenbauvereine eingeladen.

Imkern auf Probe

Die Verantwortlichen im Verein hatten sich entschlossen, nach 2003, 2004, 2006, 2007, 2008 und 2009 auch 2011 für Interessenten an der Bienenhaltung, das "Imkern auf Probe" anzubieten. Für die Interessenten fand am 25. März ein Informationsabend statt. 14 Interessenten meldeten sich daraufhin verbindlich an.

Jahreshauptversammlung 2011

Am 4. Februar fand im Gasthaus Goldener Hirsch in Schrattenbach die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Neben den allgemeinen Regularien war auch die Beratung und der Beschluss für eine neue Beitragsordnung Inhalt der Versammlung. Ab 2011 fließen 5 € von jedem Mitglied, egal ob aktiv (mit Bienenhaltung) oder passiv (Förderer) in die Vereinskasse.