Imkerlexikon

Ei

Jede Biene beginnt ihr Dasein als Ei. Die Königin legt es auf den Grund der Zelle. Wegen seines stiftartigen Aussehens (Länge: ca. 1,7 mm, Durchmesser fast 0,4 mm) bezeichnen die Imker die Eier auch als Stifte. Am Vorhandensein von Eiern erkennt der Imker auch, dass eine Königin anwesend sein muss, das Volk also weiselrichtig ist, ohne die Königin selbst suchen zu müssen.

>Metamorphose